Projekt Sommerfreuden bei Follygirl

Sommerkirmes 1970

Im Dorf ist Jahrmarkt, wieder einmal. Ich denke an dich, meine nach Zimtnudeln duftende Freundin aus Kindertagen. Weißt du noch, wie vergnügt wir waren? Kinder waren wir noch und doch schon auf dem Weg erwachsen zu werden. Weißt du noch, wie wir stundenlang vorm Spiegel standen, um uns aufzuhübschen, weil uns ja der Mann unseres Lebens begegnen könnte – auf dem Jahrmarkt. Die Vorbereitung auf den Bummel durch die Straßen, in denen sich eine Bude an die andere reihte, war beinahe noch schöner, als der Kirmesbesuch selbst. Wir lachten, flochten unsere Haare zu Zöpfen, krempelten unsere Miniröcke an der Taille um, damit sich noch ein wenig kürzer waren. Der Mann unseres Lebens ist uns dort nicht begegnet, wie sollte er auch? Wir saßen zu zweit im Twister-Karussell und juchzten vor Freude, so lange, bis wir unser Taschengeld ausgegeben hatten. In der Gondel war nur Platz für zwei, für dich und für mich, liebe Freundin. Wie geht es dir heute wohl, was machst du? Sind deine Gedanken an die Kindheit auch so bunt wie meine?
Ich hebe mein Glas, in dem ein dunkler Roter funkelt. Ich hebe es und trinke auf dich und ich schaue aus dem Fenster auf die Buden der Schausteller – im Dorf ist Jahrmarkt, wieder einmal.

© Regina Meier zu Verl

Advertisements

Über Regina (klatschmohnrot)

Autorin
Dieser Beitrag wurde unter Kindheitserinnerungen, Tagebucheinträge abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Projekt Sommerfreuden bei Follygirl

  1. Follygirl schreibt:

    Eine wunderschöne Erinnerung!
    Vielen DANK fürs teilen… da bist Du auch bis weit zurück getaucht … aber irgendwie war es damals alles noch spannender.
    Liebe Grüße, Petra

    Gefällt mir

    • klatschmohnrot schreibt:

      Ja, manchmal denke ich auch, dass damals alles spannender war…
      Schön ist es, in Erinnerungen abzutauchen, mir ist heute noch so vieles wieder eingefallen, als ich deinen Beitrag las.

      Liebe Grüße
      Regina

      Gefällt mir

  2. katerchen schreibt:

    schön….die Erinnerung kann keiner nehmen..
    verkläre Kindheit..
    LG vom katerchen

    Gefällt mir

  3. suebilderblog schreibt:

    Wunderschön geschrieben. Die jährliche Kirmes war für mich früher auch immer das Highlight des Jahres – heute geht man auch hin, doch es ist nie mehr so schön wie es damals war.

    LG Susanne

    Gefällt mir

    • klatschmohnrot schreibt:

      Danke schön, Susanne,

      gerade war ich in deinen Blaubeerfeldern unterwegs und am WE werde ich mal in die Heidefelder fahren und schauen, ob sie bei uns nun auch schon Blüten hat.

      Für mich war die Kirmes auch immer ein Highlight, heute flüchte ich, weil ich mitten im Trubel wohne und dann drei Tage keinen Schlaf bekomme!

      Liebe Grüße
      Regina

      Gefällt mir

  4. fudelchen schreibt:

    Schnieeef….das erinnert mich so sehr an meine Kindheit, wo wir nicht viel Geld hatten und ich gerne so einen Apfel gegessen hätten.
    Wunderschön !!! ♥

    Gefällt mir

    • klatschmohnrot schreibt:

      Danke schön, liebe Marianne,
      ja, die Liebesäpfel hatten es mir auch immer angetan, aber meine Mutter argumentierte mit Kariesgefahr und so bekamen wir auch keine. Später habe ich mir dann selbst mal einen gekauft, aber ehrlich gesagt war das der einzige Versuch, ich esse Äpfel lieber pur. Aber die roten sehen superschön aus, nicht wahr?

      Liebe Grüße
      Regina

      Gefällt mir

  5. Lavendelblau schreibt:

    Oh, wie schön, Regina!
    Beim Lesen tauche ich so richtig ab in diese Zeit, was mir besonders wertvoll ist, da ich durch erfolgreiches Verdrängen fast GAR keine Erinnerung an dieses Teenageralter habe.
    Schade eigentlich, doch für mich auch heute noch in Ordnung so und weniger schmerzlich.

    Darf der Text – irgendwann – einmal zu „Es war einmal…?“
    Fände ich toll.

    Umarmung und melancholisches Grüßlein
    Deine Elke

    Gefällt mir

    • klatschmohnrot schreibt:

      Danke schön, liebe Elke,
      na klar darf der Text dahin – ich schiebe ihn dann rüber!
      Die Teenagerzeit war schön – aber nicht immer. Es gab da auch so Dinge, an die ich mich nicht so gern erinnern mag. Aber darüber schreibe ich keine Geschichten … macht keinen Spaß …
      Eine Umarmung auch für dich
      Regina

      Gefällt mir

  6. Waltraud schreibt:

    Hmmmm, erinnert an Kirmes, Rummel, Kettenkarussel, und gebrannte Mandeln. Schöne Erinnerungen.
    LG Waltraud

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s