Archiv des Autors: Regina (klatschmohnrot)

Über Regina (klatschmohnrot)

Autorin

Freundschaft

Freundschaft Die Hummel und das Käferlein, die mochten sich gern leiden. „Wir wollen immer Freunde sein!“, versprachen sich die beiden. Das waren sie für kurze Zeit, dann kam, wie das so häufig ist, ausgelöst durch blanken Neid, ihr allererster Freundschaftszwist. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ganz Kurzes, Gedichte | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

Musik berührt

Vor ein paar Tagen bat mich eine ehemalige Kollegin, Noten zu einem Lied aufzuschreiben, damit sie es mit ihren Schülern mit der Flöte spielen kann. Sie selbst konnte die Melodie nicht so richtig vorsingen, kannte aber eine Mutter, die das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltag, Musik, Tagebucheinträge | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Glück gehabt

Von Stürmen und Unwettern sind wir in unserer Region gestern verschont geblieben. Wenn ich da so an die Hagelschäden vor ein paar Jahren denke, dann haben wir wirklich Glück gehabt. Damals waren unsere Autos, die Terassenmöbel und die Dachrinnen heftig … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltag, Tagebucheinträge | Verschlagwortet mit | 6 Kommentare

Punktlandung

Als mein Mann ein neues Auto angeschafft hat, einen Siebensitzer, damit wir unsere Enkelschar auch mitnehmen können, habe ich sein „altes“ Auto übernommen und meinen kleinen Flitzer verkauft. Ich fahre also nun einen alten Mercedes, an den ich mich zuerst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltag, Tagebucheinträge | Verschlagwortet mit , , , , | 14 Kommentare

Sammeldank und Träume

Für all die netten Kommentare zur letzten Reizwortgeschichte danke ich euch von Herzen. Auch wenn ich nicht verreise, befinde ich mich irgendwie im (Vor)Urlaubsmodus und gern nähme ich auf der Bank meinen Platz ein, um auf’s Meer zu schauen und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltag, Tagebucheinträge | Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare

Kindheitserinnerungen

Das sind die heutigen Reizwörter: Krämerladen – Bierflaschen – suchen – lesen – staubig. Bitte lest auch bei meinen Kolleginnen: Lore Martina Eva Christine Tante Käthes Krämerladen Alle nannten das Geschäft von Tante Käthe stets den Krämerladen. Dabei hieß Tante … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltag, Kindheitserinnerungen | Verschlagwortet mit , , , | 6 Kommentare

Die Muse

Die Muse Schreib mir bitte ein Gedicht! Auf Befehl kann ich das nicht, denn wenn ich etwas schreiben muss, brauch ich einen Musenkuss. Ein Musenkuss, was ist denn das? Ein Küsschen einfach, oder was? Nein, einfach nicht – dann würd … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ganz Kurzes, Gedichte | Verschlagwortet mit , , | 8 Kommentare

Kinderfeste sind out

Elan – Triumph – kümmern – provozieren – neidisch Das sind die Reizwörter zur nachfolgenden Geschichte. Ich melde mich zurück und werde nun wieder regelmäßig mit von der Partie sein. Bitte lest auch bei meinen Kolleginnen: Lore Martina Eva Christine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kindergeschichte | Verschlagwortet mit , , , , | 11 Kommentare

Froschliebe

Froschliebe   Der dicke Frosch steigt aus dem Teich und spricht zum Fröschefräulein: „Schau, dieser Teich, er ist mein Reich und du sollst meine Frau sein!“   Das grüne Fräulein wundert sich, bekommt leicht rote Wangen und denkt sich: „Meint … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedichte | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare

Fensterblicke

Ich schaue so gern durchs Fenster, am liebsten durch solche wie oben auf dem Bild zu sehen sind. Warum? Weil dahinter Geschichten versteckt sind, man sieht sie, wenn man lange genug schaut, echt wahr! Aber auch die Blicke in den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltag, ganz Kurzes, Tagebucheinträge | Verschlagwortet mit , , , | 5 Kommentare