Verständnis (drabble)

Meine Fingerabdrücke sind drauf, ich war die einzige, die im Raum war und überhaupt hat sonst niemand den Schlüssel für die Wohnung.

Das schlechte Gewissen sitzt mir im Nacken, ich habe das Beweisrelikt tief unten im gelben Sack versenkt und hoffe darauf, dass mein Vergehen nicht entdeckt wird.

Oder sollte ich besser gleich ein Geständnis ablegen, vielleicht bekomme ich dann mildernde Umstände.

Ich entscheide mich für die Geständnisvariante und schreibe eine SMS: „Habe den Fruchtzwerg aufgegessen, bitte um Milde!“

Umgehend erfolgt die Antwort: „Warte, wenn ich nach Hause komme, dann gibt es ein Donnerwetter. Hat er dir wenigstens geschmeckt? Grins.“

 

Advertisements

Über Regina (klatschmohnrot)

Autorin
Dieser Beitrag wurde unter ganz Kurzes abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s