Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘sohn’

So, der Umzug ist geschafft, heute Abend wird das Internet wieder aktiviert und ich bin wieder mobil, kann lesen und schreiben hier und das freut mich sehr.Es ist alles gut gelaufen, ich bin mächtig geschafft und alle, die mir geholfen haben sind ebenfalls erschöpft. Meine Wohnung lag nämlich im dritten Stock, es ist ganz schön mühsam dort alles hinunter zu schleppen und dann die Treppen wieder rauf und wieder runter … wie gut, dass das neue Heim im Erdgeschoss liegt.

Ich wollte ja (wenigstens kurz) erzählen, welche Geschichte dem Umzug voran gegangen ist. Ich habe vor neun Jahren die Wohnung mit meiner Tochter bezogen. Das hatte verschiedene Gründe, der Wichtigste aber war, dass ich meinen Seelenfrieden brauchte, weil ich damals sehr krank war und keine Chance sah, in dem Umfeld, in dem ich lebte, zu gesunden. Im Nachhinein weiß ich, dass das genau der richtige Entschluss war, für meine Tochter und auch für mich.Mein Mann und ich haben uns regelmäßig gesehen, täglich telefoniert – nur lebten wir eben nicht mehr in einer häuslichen Gemeinschaft. Seitdem hat sich vieles verändert, einiges zum Guten gewendet, anderes hat die Zeit glatt geschliffen.

Nun war es an der Zeit, wieder nach vorn zu schauen und abzuwägen, was für uns alle wohl das Beste sein könnte. Also kam es dann so: Meine Tochter ist zu ihrem Liebsten gezogen, mein Sohn wohnt einige Kilometer weit entfernt in einer eigenen Wohnung und mein Mann und ich, wir sind wieder zusammengerückt. Es fühlt sich gut an und ich bin davon überzeugt, dass es genauso richtig ist. Wir sind seit 34 Jahren verheiratet und haben einige Stürme überstanden – meist waren es Unwetter, die wir nicht selbst zu verantworten hatten – aber das ist schon wieder eine ganz andere Geschichte. Lassen wir es dabei und schauen wir nach vorn.

Wenn nun der Frühling bald kommt, dann freue ich mich auf den Garten, den ich mir immer gewünscht habe und nie haben konnte. Ich freue mich auf Ruhe und auf meinen schönen Schreibtischplatz mit Blick auf die Pferdewiese. Ich musiziere wieder an meinem fast 100 Jahre alten Klavier und wenn es mir in den Sinn kommt, dann kann ich das zu jeder Tages- und Nachtzeit tun. Ich wenn ich mal für mich allein sein möchte, dann habe ich Platz genug, um mich zurückzuziehen. Alles ist gut!

Read Full Post »