Heimweh

2017-02-08-10-30-34-1

Der Johnny sitzt auf seinem Kutter
und denkt an seine Schwiegermutter.
Nicht etwa, weil er sie so mochte,
nein, nur weil sie so herrlich kochte.
Bratkartoffeln, Fischfilet,
Johnny tut der Magen weh,
so lange schon gibt‘s Dosenfraß,
mal Erbspürree, mal Ananas.
Auch ist der Jever-Vorrat leer,
kein einzig’s Pilsken gibt es mehr.
Der Johnny seufzt auf seinem Kutter
und sehnt sich nach der Schwiegermutter.
„Hier gibt es reichlich Fisch und Meer,
doch ich vermiss euch alle sehr!“
schreibt er und meint das wirklich ehrlich,
bekocht zu werden ist so herrlich.

© Regina Meier zu Verl

Advertisements

Über Regina (klatschmohnrot)

Autorin
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Heimweh

  1. lettercastle schreibt:

    Wie wahr, wie wahr…
    Diese kleine Gedicht hat mich zum Lächeln gebracht, vielen Dank!
    Beste Grüße,
    Lettercastle

    Gefällt 1 Person

  2. Kein Pilsken mehr – da wird das Heimweh natürlich übermäßig! 🙂
    Danke für das herrliche Gedicht! LG Martina

    Gefällt 1 Person

  3. Christine R. schreibt:

    Liebe Regina,
    Der arme Johnny kann einem wirklich leid tun! Wobei – das Pilsken würde ICH jetzt weniger vermissen – die Bratkartoffeln und das Fischfilet schon eher!
    Liebe Grüße, und – Dankeschön! Für das Lächeln zur Nacht …
    Christine

    Gefällt 1 Person

  4. Katrin - musikhai schreibt:

    Lieber Johnny,
    wie wäre es mal mit ’nem Kochkurs? Dann kannst du demnächst selber leckere Sachen zaubern! 😉

    Gefällt 1 Person

  5. Claudia schreibt:

    Liebe Regina,
    danke für dieses lustige Gedicht :O)
    Hab einen schönen Tag und einen guten Start in ein wunderschönes und gemütliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    Gefällt 1 Person

  6. lores märchenzauber schreibt:

    Zuerst war ich sehr gekränkt
    Weil Jonny nicht ans Fraule denkt
    Aber dann las ich weiter
    Mein Gesicht wurde heiter
    Wenn Schwiegermama so gut kochen kann
    Verstehe ich jetzt den guten Mann

    Fröhlich lachende Wochenendgrüße, Lore

    Gefällt 1 Person

  7. Christa Diegmann schreibt:

    Einfach herrlich – auch die passenden Kommentare LG Christa

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s