Nikolaustag

Das nachfolgende Gedicht ist schon älter, denn heute würde es nicht geschrieben werden können, weil ich heute morgen in meinem Stiefel einen kleinen Weihnachtsstollen fand, der beste Schwiegersohn von allen hat ihn dort im Auftrag des Nikolaus‘ hinterlegt. Ach, ich hab’s gut!

weihnachtsdeko 005.JPG

Ich sah im Traum den Nikolaus,

im Schnee ging er vo

n Haus zu Haus,

verteilte seine Gaben.

Er trug den großen Jutesack

auf seinen Schultern Huckepack,

auch ich wollt gern was haben.

„Halt an!“ rief ich ihm hinterher,

„dein Jutesack ist viel zu schwer,

ich helfe dir beim Tragen.“

Doch hatte er mich längst durchschaut,

„Psst“, rief er, „sei doch nicht so laut!“

Ich konnte nichts mehr sagen.

Vorbei der Traum, ich schlief noch tief,

als jemand meinen Namen rief.

War’s Nikolaus, der Gute?

Sprang freudig aus dem Bett im Nu,

schaut vor die Tür in meinen Schuh

und fand nur eine Rute.

© Regina Meier zu Verl 2010
Advertisements

Über Regina (klatschmohnrot)

Autorin
Dieser Beitrag wurde unter Gedichte, Kindergeschichte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Nikolaustag

  1. einfachtilda schreibt:

    Schönen Nikolaustag 😊 🎅 🎄

    Gefällt 1 Person

  2. Anna-Lena schreibt:

    Hab einen feinen Nikolaustag, liebe Regina.
    Herzlich,
    Anna-Lena

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s