Maishexentanz

Sommerzeit

Ein Wispern und Raunen,
ein Flüstern und Staunen,
ein Drehen und Zwirbeln,
ein Huschen und Wirbeln.

Maishexen treiben im Feld ihre Spiele,
rote und blonde, unzählig viele.

Ein Lachen und Knistern,
ein Singen und Flüstern,
ein Toben und Brausen,
ein Tanzen und Sausen.

Maishexen laden zum Mitternachtsfeste,
fürs leibliche Wohl gibt es nur das Beste.

Ein Kommen und Gehen,
ein Stürmen und Wehen,
ein Küssen und Kosen,
ein Schmatzen und Tosen.

Maishexen drehen sich eins, zwei, drei
kaum begonnen, schon ist es vorbei.

© Regina Meier zu Verl

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Über Regina (klatschmohnrot)

Autorin
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Maishexentanz

  1. Brigitte schreibt:

    Das Gedicht ist wunderschön und läßt viel Raum für die Phantasie. Ich mag die Maiskolben auch sehr mit ihrem Büschelhaar.

    Liebe Grüße
    Bildertruhe-Brigitte

    Gefällt mir

  2. Margot schreibt:

    Liebe Regina, von deinem Gedicht bin ich begeistert. Vielen Dank.

    Liebe Grüße, Margot.

    Gefällt mir

  3. deutschtrailer schreibt:

    Das Gedicht ist wunderschön, vielen dank…❤❤❤

    Gefällt mir

  4. finbarsgift schreibt:

    Zauberschöner Text und
    Wundervolle Fotos 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s