Ich glaub, ich muss mich von dir trennen … Handy!

Später Freitagabend, das Handy summt, eine Nachricht …

„Ich kann nicht mehr“

Das Herz rutscht mir in die Hose, was ist da los? Ich denke nach, antworte dann:

„Was ist los, kann ich helfen?“

Ich warte, minutenlanges Bangen, Sorge, nach Stunden Wut, Unverständnis. Es kommt keine Antwort. Ich warte …

Beunruhigt gehe ich zu Bett, es ist weit nach Mitternacht.

Ich bin früh wach, sofort denke ich an die Nachricht, der Kaffee schmeckt nicht, essen mag ich auch nicht, dann schellt das Telefon.

„Na, wie geht’s?“ – „Du hast Nerven, was sollte diese Nachricht gestern?“

„War ein Missverständnis!“ – Na, danke aber auch. Demnächst werde ich das Handy abend ausschalten, denke ich und lege verärgert auf.

(Das ist keine Geschichte, sondern gestern Abend so passiert!)

Advertisements

Über Regina (klatschmohnrot)

Autorin
Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Tagebucheinträge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Ich glaub, ich muss mich von dir trennen … Handy!

  1. regenbogenlichter schreibt:

    Oha, über solche „Späße“ wäre ich auch „not amused“.

    Gefällt mir

  2. Anna-Lena schreibt:

    Was soll das denn? 😯 Manche Menschen haben einen eigenartigen Sinn für Humor. Weißt du wenigstens, wer das war?

    LG Anna-Lena

    Gefällt mir

    • klatschmohnrot schreibt:

      Ja, Anna-Lena,
      ich wusste, von wem das kommt, und genau das war es, was mich so beunruhigt hat. Derjenige rief ja dann heute morgen an und tat, als wäre ncihts gewesen. Mittlerweile weiß ich, was den Ausschlag für diese Nachricht gab und das war absolut kein Missverständnis, sondern einfach nur ein gedankenloses Hinausballern von Befindlichkeiten. Bin noch immer verärgert darüber und habe demjenigen einen ganz schönen Marsch geblasen!
      Liebe Grüße
      REgina

      Gefällt mir

  3. Sebastian schreibt:

    Vielleicht sollte die Nachricht an jemand ganz anderen gehen oderso. Kommt vor 🙂 Das sind die Errungenschaften der modernen Technik.

    Gefällt mir

  4. Regula schreibt:

    Definitive, vorm Schlafen gehen keine Handynachrichten und e-mails lesen.

    Gefällt mir

  5. Hilfe für Miranda schreibt:

    Ich würde mich lieber von solchen Bekannten trennen, als vom Handy. Das Handy kann ja nix dafür… 😉 Der Schreiber zeigt ganz eindeutig wie unüberlegt und rücksichtlos er mit seinen Mitmenschen umgeht. Meine Meinung: Das geht überhaupt nicht! *roll*
    LG Susanne

    Gefällt mir

  6. Rainbow schreibt:

    Hm… …ich hatte mal einen Bekannten, der hatte Depressionen. Es gab eine Zeit, da hatte er mich so weit, dass ich quasi ständig erreichbar für ihn war. Er erzählte mir, zeitweise gehe es ihm so schlecht, dass er überlegt, sein Leben zu beenden.

    Er schrieb mir auch solche Nachrichten, wie die die Du bekommen hast. Leider wohnte er ziemlich weit weg, so dass ich nicht hinfahren hätte können und wir hatten so auch keine gemeinsamen Bekannten in seinem Ort. Wenn er so eine Nachricht geschrieben hatte, war er manchmal tagelang nicht erreichbar. Das erste Mal verständigte ich die Polizei, was für ihn vollkommen unverständlich war.

    Danach hatte ich dann mehrere Male Angst, dass er sich etwas angetan hätte, nur dass er dann einige Tage später freudestrahlend angerufen hat. Er hat sich an meinen ängstlichen SMSen und Anrufe erfreut, das war sein Kick.

    Ich habe dass dann beendet, weil ich nicht mehr konnte.

    Ich hoffe, dass es bei Dir nicht so hart ist…

    Liebe Grüße… 🙂

    Gefällt mir

    • klatschmohnrot schreibt:

      Das ist heftig, kann ich sehr gut nachvollziehen, wie du dich da gefühlt hast. Mein SMS-Schreiber ist ganz in meiner Nähe und er treibt dieses Spiel seit einiger Zeit mit mir. Leider gab es aber auch schon einige Zwischenfälle, die verhindern, dass ich das einfach so abtun kann. Also nehme ich erstmal jede Nachricht ernst und das ist es, was mich so fertig macht – ich kann nicht unterscheiden, wann es ernst ist und wann nicht. Ein Dilemma!
      Danke dir und liebe Grüße auch an Dich!

      Gefällt mir

  7. melisendra schreibt:

    Liebe Regina, hoffentlich handelt es sich nicht um einen Energievampir, den du nach Transsylvanien beordern musst…

    Gefällt mir

  8. Monika schreibt:

    Oha … ein wahrer Alptraum … oder Albtraum … wie auch immer ….

    •’„.’ •,•’„.’•,
    ’•, ’ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ. •’
    …..`’•,,• liche Grüße
    Monika

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s