So

… ich komme mal ganz langsam zurück, schaue mal hier, mal da. Lese in Euren Blogs und überlege mir, wie es weiter geht. Ich habe ein bisschen geschwiegen, ein wenig gejammert, mal geheult und endlich auch mal gelacht – über mich selbst und darüber, wie blöd ich doch sein kann.

Ich möchte nicht viel dazu schreiben, bin selbst noch nicht ganz fertig mit meinen Gedanken. Vielleicht kann ich einfach mal wieder ein wenig plaudern und aus meinem Alltag erzählen und wenn es grad unerfreulich ist, dann schweige ich halt wieder mal einen Tag oder zwei oder drei. Ich laufe im Kreis, manchmal auch gegen Wände, die plötzlich auftauchen wo ich sie vorher nie gesehen habe. Da muss ich wohl durch und das schaffe ich auch.

Danke für eure lieben Grüße, für’s Hinterherwinken und nach mir schauen. Danke für die Mails, die ich nach und nach beantworten werde, versprochen!

Ich bin also wieder da und habe auch ein paar Worte wiedergefunden im Schweigen.

Advertisements

Über Regina (klatschmohnrot)

Autorin
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu So

  1. fraufalke schreibt:

    Schön, dass du dich gemeldet hast. Es wird vielen ein Lächeln beschweren zu wissen, dass du an sie gedacht hast.

    Gefällt mir

  2. mono8no8aware schreibt:

    erzähl einfach 🙂
    schön, dass du wieder reinguckst 🙂
    hab einen schönen abend
    herzliche grüße
    ludwig

    Gefällt mir

  3. Follygirl schreibt:

    Da bist ja wieder wieder, das freut mich sehr!
    Kann Dich gut verstehen, auch bei mir gibts gerade was, das kann und möchte ich nicht öffentlich schreiben… bestimmt aber meine Gedanken sehr.
    Alles Liebe, Petra

    Gefällt mir

    • klatschmohnrot schreibt:

      Da gibt es jeden Tag neue Nachrichten, die einen sprachlos machen können. Das geht uns beiden nicht allein so. Sicher kommen wieder bessere Zeiten, das hoffe ich jedenfalls.

      Einen schönen Sonntag dir und viele Grüße
      Regina

      Gefällt mir

  4. fudelchen schreibt:

    Schön von dir zu lesen 🙂

    Gefällt mir

  5. Anna-Lena schreibt:

    Auch wenn es erst nur Stippvisiten sind, freue ich mich sehr, dass du wieder aufgetaucht bist.
    Nimm dir die Zeit, die du brauchst, liebe Regina 🙂

    Herzensgrüße
    Anna-Lena

    Gefällt mir

  6. Tine schreibt:

    Guten Morgen,
    ich schaue manchmal hier vorbei. Heute lese ich von Deinem Rückzug. Toll! Und auch toll, wenn Du das Gefühl hast, wieder aufzutauchen. Wie sagte Buddha: „Die einzige Beständigkeit im Leben ist die Veränderung.“ Alles ist im Fluß, wenn wir es annehmen, uns nicht sperren, sondern offen bleiben und den Emotionen freien Lauf lassen, dann kann auch Stille zu einem Geschenk werden. Zur Basis für etwas Neues.

    Jede Krise ist eine Chance und Dir wünsche ich, dass Du diese Krise nutzen kannst/konntest. Folge Deinem Herzen!

    Alles Liebe
    Tine

    Gefällt mir

    • klatschmohnrot schreibt:

      Danke schön, Tine!
      Ein weises Wort von Buddha. Bei mir sind gerade sehr viele Veränderungen angesagt und da sich andere nicht ändern, muss ich es selbst tun, um damit klarzukommen.
      Viele Lebensmuster sind jedoch so eingefahren, dass es schwer ist, sie zu verändern, es ist ein Prozess und es tut weh, bevor es gut tut!

      Liebe Grüße
      Regina

      Gefällt mir

  7. bruni kantz schreibt:

    GottseiDank hast Du nun die richtigen Gedanken wieder gefunden, die Gedanken, die Dir sagen, daß Du im Schweigen ertrinken kannst, daß Du da so unendlich tief untergehen kannst, daß Du den Aufstieg kaum noch hinbekommst, weil er immer beschwerlicher wird.

    Du kannst doch auch Deinen Frust herausschreiben., ihn schreibend herausschreien!
    Nach einer Höhlenzeit sollte auch immer wieder freudiges Schnuppern in alle Richtungen erfolgen. Schnuppere langsam, aber stetig. Schließe die Schweigezeit ab, sieh aus dem Fenster oder in Ludwigs Blog ☺, aus dem ich gerade komme und sieh, daß
    die Sonne scheint! (Wir müssen uns alle warm anziehen, liebe Regina…)

    Alles Liebe am Sonntagmittag
    Bruni

    Gefällt mir

    • klatschmohnrot schreibt:

      Danke schön, liebe Bruni,
      ich gehe gerade im Internet spazieren und freue mich an vielem, was ich dort entdecke und später werde ich nach draußen gehen und die Kamera mitnehmen und ein paar Lichtblicke einfangen. Und ich werde das Schweigen brechen, denn Du hast Recht, es ist gut für eine Weile und dann muss damit Schluss sein.
      Danke, viele liebe Grüße
      Regina

      Gefällt mir

  8. Silberdistel schreibt:

    Fein, dass Du wieder da bist. Manchmal kann schreiben ganz schön helfen, wenn man Kummer hat. Auf jeden Fall lenkt es ab von übergroßen Problemen. Mir hat es gerade doch ein wenig geholfen.
    LG

    Gefällt mir

  9. Der Ideealist schreibt:

    Wir sind ganz „Ohr“ würde ich sagen…
    Manchmal hilft es wirklich, wie Bruni geschrieben hat, einfach das niederzuschreiben, was einen beschäftigt.
    Aber weißt du ja selbst am besten, glaub ich 🙂

    Liebe Grüße
    Jens

    Gefällt mir

  10. calichino schreibt:

    Liebe Regina,

    ich möchte mich nochmal hier bei dir für deinen tollen Kommentar bedanken. Er ist mit Abstand der Schönste bisher! Ich würde mich auch sehr freuen hier bald wieder etwas von dir zu lesen. Aber alles hat seine Zeit, meine persönliche Klatschmohnfrau!

    Statt Grüßen gibt es heute Energie und Zuversicht,

    Cali

    Gefällt mir

    • klatschmohnrot schreibt:

      Danke schön, Cali,
      für deine lieben Worte, die mich wirklich sehr freuen. Ich schnappe mir ein wenig Energie und Zuversicht und starte in den Samstag (heute habe ich frei und erwarte lieben Besuch).
      Herzliche Grüße
      Regina

      Gefällt mir

  11. wholelottarosie schreibt:

    Schön, dass du dich gemeldet hast! Und schön, hier wieder etwas von dir zu lesen! Ja, manchmal braucht man Zeit, um seine Gedanken zu sortieren, nachzudenken und Prioritäten zu verschieben. Und dann kann es mit kleinen Schritten, offenen Augen und frischem Sinn wieder ein Stück weitergehen…
    LG von Rosie

    Gefällt mir

  12. bruni kantz schreibt:

    Na, hast du die Lichtblicke eingefangen, liebe Regina?
    Was haben die Kamera und Du mitgebracht von draußen?

    Dir einen lieben Gruß von Bruni am stillen Abend

    Gefällt mir

  13. Manfred Konradt schreibt:

    Ich vermute mal das von Hemingway übermittelte Gertrude Stein-Zitat : „Alles, was du tun musst, ist, einen wahren Satz zu schreiben. Schreib den wahrsten Satz, den du weißt“ kennst du
    Ich selber habe gute Erfahrungen mit dem Prinzip „Weiterschreiben“ gemacht. „Weiterschreiben“ – auch wenn man weiß, das man schon Besseres geschrieben hat, schon motivierter war, das Gefühl hat nur Belangloses mitzuteilen. Wir können das nicht beurteilen. Wir können aber immer im Auge behalten für wen wir schreiben und wir können „bei der Stange bleiben“

    Gefällt mir

    • klatschmohnrot schreibt:

      Danke, Manfred,

      ja, das Zitat kenne ich und ich schreibe auch weiter, egal, ob es mir selbst belanglos vorkommt oder nicht. Ich sehe ja an vielen Reaktionen, dass das genau richtig ist und es gelingt eben nicht jeden Tag. Früher, als ich noch mehr öffentlich musiziert habe, war mein Leitsatz immer: Und wenn ich nur einen einzigen Menschen erreicht habe mit dem, was ich tu, dann hat es sich schon gelohnt. Vielleicht sollte ich das auch zu meinem Schreibleitsatz machen …
      ein schönes WE dir und liebe Grüße
      Regina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s