Schlaflos

Heute habe ich kaum geschlafen, vielleicht eine Stunde. Ich fühle mich wie gerädert. Wie gut, dass ich frei habe und morgen auch noch ein freier Tag winkt. Vielleicht kann ich mich mittags ein wenig hinlegen.
Dabei war kein Vollmond Schuld daran wie in der Geschichte der kleinen Lena, die mir heute morgen wieder einfiel. Ich habe sie gleich mal rausgekramt und in unser Geschichtenblog gestellt. Lena, Luzie und der Vollmond heißt sie und wurde in einer Vollmondnacht vor vielen Jahren geschrieben.

Meine Linde vorm Fenster ist jetzt völlig kahl, das gibt Licht in meinem Zimmer, trotzdem bin ich traurig. Das mag an der traurigen Grundstimmung liegen, bei der es sich nicht um eine Herbstdepression handelt. Akute Ereignisse, über die ich (noch) nicht schreiben möchte, sind der Grund. Aber ich bin ein Stehaufmädchen, ich falle und steh wieder auf, immer!

Advertisements

Über Regina (klatschmohnrot)

Autorin
Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Kindergeschichte, Tagebucheinträge abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Schlaflos

  1. mono8no8aware schreibt:

    so ist es recht, liebe regina, das ist eine wunderbare und wichtige lebensdevise, immer wieder aufstehen, denn die winde des lebens können einen manchmal ganz schön wegblasen und zu boden schubsen…
    dazu gibt es auch ein berühmtes entenwindvideo, schau mal:

    und nun hab einen schönen tag, trotz allem, was piekst…
    ludwig

    Gefällt mir

  2. Brigitte schreibt:

    Von diesem Entenvideo hat mir meine Tochter vor einigen Tagen beim Slypen erzählt( sie lebt in Neuseeland) nun habe ich es bei Dir gesehen. Man leidet ja mit, mit der Mutter und den Kleinen, aber alles fügt sich zum Guten Ende.
    Auch wenn du jetzt Sorgen hast, es wird sich alles klären. Nimmt es ein gutes Ende, kann man zufrieden sein. Aber auch mit einem weniger erfreulichem Abschluß einer Situation muß man fertig werden. Das Leben geht immer weiter, es nimmt, so hart wie es klingt keine Rücksicht auf uns kleine Menschlein. Hab ich mal einen Tiefpunkt versuche ich mich nicht allzusehr herabziehen zu lassen, denn damit löst man auch kein Problem.
    Ich bewundere dann immer meinen ;Mann, der sagt: ob du jetzt heulst oder Klagst machst du es besser?Und da merke ich, daß es wirklich oft sinnlos ist sich die Nerven zu ruinieren.
    Es wird dir gelingen durch die Lebensstürme zu kommen, Kopf hoch.

    Liebe Grüße
    Brigitte(Bildertruhe)

    Gefällt mir

  3. Anna-Lena schreibt:

    Ich wünsche dir eine große Portion Geduld, Wärme und viele kleine Sonnenstrahlen, die sich auf deine Seele legen, damit du bald wieder fröhlich lachen kannst.

    Mit liebem Gruß
    Anna-Lena

    Gefällt mir

  4. fudelchen schreibt:

    Grüße zu dir für einen angenehmen Tag.

    Herzlichst ♥ Marianne

    Gefällt mir

  5. mausi61 schreibt:

    OH JE SCHLAF IST WICHTIG,VERTREIBE DEINEN DUNKLEN WOLKEN UND DENK AN WAS SCHÖNES 🙂

    Gefällt mir

  6. Regula schreibt:

    Es gibt so Tage, da …
    Wir stecken heute im dicksten Nebel, was sicher auf die Stimmung drückt. Frei haben wir hier, im Kanton Thurgau, leider nicht. Dafür freuen sich die St. Galler, die noch viel näher wohnen als der Rest unseres Kantons.

    Ich wünsche dir viele positive Erlebnisse, die Herz und Seele wärmen.

    Liebe Grüsse von Regula

    ps. Danke auch für deine netten Kommentare auf meinem Blog.

    Gefällt mir

    • klatschmohnrot schreibt:

      Ja, es gibt so Tage …
      Danke, liebe Regula, für deinen Kommentar. Hier gab es noch nicht viel Nebel bisher, ein schöner Herbst, schön wie lange nicht. Also liegt es wohl nicht am Wetter.
      Aber es wird schon wieder, es geht immer irgendwie weiter.

      Liebe Grüße
      Regina

      Gefällt mir

  7. Märchenfrau schreibt:

    Das wird, Regina, das wird …
    Alles wird.
    Und du weißt, heute ist wieder jener Tag. Nie vergessen ich jenen gleichen Tag, den wir fast vollumfänglich am Telefon mit magischen und mytischen Themen verbracht haben. Wie lange ist das her? Zehn Jahre oder so?

    Heute Nacht schläfst du, ja?

    Umarmung
    Elke

    Gefällt mir

  8. pinseljulie schreibt:

    Ich kenne das so gut, im Winter depressiv zu werden. Mir hilft da eine spezielle Lampe. Denn zu meiner Geschichte in meinem Leben, macht die ankommende Dunkelheit es noch viel schwerer. Ich lasse dir einfach mal ganz liebe Grüße hier!
    Herzliche Grüße ♥ Julie

    Gefällt mir

    • klatschmohnrot schreibt:

      Danke, Julie,
      so eine Lampe kenne ich, in meinem Fall hilft sie wohl eher nicht, da es keine Depressionen sind, sondern akute Ereignisse, die auf meine Seele drücken. Aber es wird schon wieder werden.

      Viele Grüße auch an Dich
      Regina

      Gefällt mir

  9. Manfred Konradt schreibt:

    Ich empfehle Lindenblütentee und eine Prise Anarchie. Du solltest endlich den Tankerkönig kennenlernen:

    http://www.myvideo.de/watch/6197395/Hannes_Wader_Der_Tankerkoenig

    Gefällt mir

  10. Follygirl schreibt:

    Ich wünsche Dir viel Kraft und Zuversicht… und hoffe, das sich alles gut für Dich entwickelt. Vielleicht kannst Du ja die schönen Herbstfarben im Wald genießen und auf bessere Gedanken kommen.
    Liebe Grüße, Petra

    Gefällt mir

  11. Julia(Möwe) schreibt:

    Lass Deine Seele einfach baumeln.

    Denke an etwas Schönes,und schon sieht manches anders aus.
    Ich erfreue mich jeden Tag an Deine Kette,trage sie ununterbrochen.

    Sei lieb gegrüßt
    Möwe

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s