Gesangsstunde mit Lukas

Das Abendessen ist fertig. Lukas ist noch mit Opa im Pferdestall. Von dort bekomme ich ihn schlecht weg, es sei denn ich setze mich ans Klavier bei weit geöffneter Balkontür.
Sobald er die ersten Töne vernimmt, kommt er ins Haus und will mitspielen. Heute auch, ich spiele ein Menuett und bin kaum am Schluss, da sitzt er schon neben mir auf der Klavierbank.
„Rück mal, Oma!“
Klar rücke ich, viel zu gern tu ich das.
„Nehmen wir das randere Buch?“ Lukas krabbelt auf die Bank und sucht das Buch mit den Kinderliedern. Niedlich klingt das, wenn er „andere“ sagt, er setzt nämlich immer ein R davor, das randere Buch eben.
Wir spielen: Hänschen klein, Ein Männlein steht im Walde, Wer will fleißige Handwerker sehn?
Lukas singt alles mit, er liebt diese Gesangstunden mit mir und ich erst.
Dann sagt er plötzlich: „So, jetzt machen wir das Klavier zu, die Katastrophe ist zu Ende.“

Advertisements

Über Regina (klatschmohnrot)

Autorin
Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Kindergeschichte, Tagebucheinträge, Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Gesangsstunde mit Lukas

  1. fudelchen schreibt:

    Na ja, alles muß mal ein Ende haben 😀
    Der Lukas gefällt mir und morgen kommen meine kleinen Damen, bin schon gespannt, wie es wird, sie bleiben bis Sonntag.

    Herzlichst ♥ Marianne

  2. syntaxia schreibt:

    Köstlich, dein Enkel! 🙂
    Ich hoffe es geht dir wieder besser, liebe Regina!

    ..grüßt dich Monika

  3. wolke205 schreibt:

    Kinder sind schon sehr unterhaltsam 😉 Leider kann ich kein Klavier spielen, aber ich höre es sehr gerne 🙂

    • klatschmohnrot schreibt:

      Danke schön, liebe Wolke,
      Lukas mag das auch sehr – sicher wird er später mal ein Instrument spielen, das hoffe ich jedenfalls. Musikalisch ist er auf jeden Fall!

      Liebe Grüße
      Regina

  4. loppibaeren schreibt:

    Wunderschön. Kinder sind so herrlich unkompliziert.
    Liebe Grüße
    Heike

    • klatschmohnrot schreibt:

      Das stimmt, liebe Heike,
      was meinst du, wenn Lukas deine wunderbaren Bären entdecken würde, dann wär er nicht mehr zu halten. Sein Schlafbär Kosie ist schon ganz durchgeknuddelt.

      Liebe Grüße
      Regina

  5. katerchen schreibt:

    ..ich beglückwünsche DICH zu diesem kleinen Wonneproppen..Danke für diese zauberhafte Geschichte
    mit einem LG vom katerchen ohne Enkel..sollte wohl nicht sein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.